"Erpresser im Schlosshotel"! – Tanja Henn schlug Schwingbach-Fünft- und Sechstklässler in ihren Bann

Was gibt es Schöneres, um bei Kindern Leselust zu wecken oder zu erhalten, als eine Autorin in die Schule einzuladen, die es versteht, die jungen Leseratten in das Geschehen einzubinden und so in die erzählte Geschichte mitzunehmen?

So geschehen am Donnerstag, den 12. Mai, in der Mediothek der Gesamtschule Schwingbach.

Den versammelten Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 und 6 wurde durch die unterfränkische Schriftstellerin Tanja Henn ein wahrhaft mitreißendes Lesespektakel geboten.

Während die Zuhörer für gewöhnlich nur ihre Ohren benötigen, schaffte Tanja Hess es scheinbar mühelos, die Kinder quasi interaktiv zum Teil der Geschichte vom "Erpresser im Schlosshotel" zu machen. Selbstverständlich steht das fragliche Hotel in England, und es sind natürlich Niki und seine Falken-Bande, die die Erpresser letztlich zur Strecke bringen.

Sozusagen als berufskundliche Zugabe gewährte die Autorin den jungen Schüler/inne/n auch noch interessante Einblicke in ihr Leben als Schriftstellerin, indem sie Illustrationen aus dem Buch zeigte und anschaulich von dem langen Weg einer Handlungsidee bis zum fertigen Buch erzählte. So lernten die Sechstklässler ganz nebenbei, was Druckfahnen sind, wie ein Einband gestaltet wird und welche Aufgaben ein Lektor hat.

Auch die Autorin war begeistert und beantwortete geduldig viele Fragen des jungen Publikums.