Bericht vom Sommerfest

Bei der Eröffnung ehrte die Schulleiterin Monika Hundertmark viele Schülerinnen und Schüler, die im vergangenen Halbjahr Außergewöhnliches in Sport, Ehrenamt und Schule geleistet haben. Aus dem sportlichen Bereich waren es sowohl die Jungen- als auch die Mädchenmannschaft im Handball, die im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" den Landes- beziehungsweise Regionalentscheid erreichten.

Pierre-de-Coubertin-Preis geht an Max Kiethe für seinen Einsatz im sportlichen und sozialen Bereich

Auch im Bereich Leichtathletik konnten die Schüler Erfolge verzeichnen: Die Jungen wurden im Kreisentscheid Dritter und die Mädchen auf regionaler Ebene Zweiter.

Eine Ehrung wurde auch Max Kiethe für sein sportliches und soziales Engagement zuteil. Er trainiert unter anderem im Handball und bekam den Pierre-de-Coubertin-Preis.

Für eine der besten drei Praktikumsmappen bekam Gina Schade den "Mittelhessenpreis" überreicht. Für erfolgreiche Arbeit in der Schülervertretung und soziales Engagement wurden Selina Reis, Sophia Breuer und Tamara Nink ausgezeichnet. Zudem wurden Mitarbeiter der Lernmittelbücherei, Mitglieder des Jugendparlaments, die Schulband, erfolgreiche Teilnehmer des Mathewettbewerbs sowie die Siegerin des Vorlesewettbewerbs mit Anerkennungen bedacht.

Verabschiedet wurde Angela Kozian als langjährige Vorsitzende des Fördervereins. "Die Schule macht sich ganz toll", meinte sie.

Nach den offiziellen Ehrungen folgte ein musikalischer Beitrag der Klasse 6c, die mit ihrer Lehrerin aktuelle Pop-Songs einstudiert hatte. Anschließend gehörte die Bühne der Schulband.

Im Verlauf des Nachmittags gab es noch schauspielerisches Talent beim darstellenden Spiel der 6a zu bewundern. Auf großes Interesse stieß auch die Vorführung der Film-AG. Über das gesamte Gebäude verteilt, waren darüber hinaus viele Projekte von Klassen und Kursen ausgestellt.

Ein Nachbau der Berliner Mauer, Dosenwerfen, eine Tombola und ein Aktionsstand des Schulsanitätsdienstes gehörten zu den Hauptattraktionen. Für Essen und Trinken war ebenfalls gesorgt. Vor der Schule war eine Kletterhüpfburg aufgebaut, auf der sich die jüngeren Gäste austoben konnten. (jhw)


(Text: Wetzlarer Neue Zeitung, Julian Spannagel und Johannes Weil, http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar/weitere-berichte-region-wetzlar_artikel,-Schule-sagt-den-Machern-Danke-_arid,710776.html)

 

 

(Fotos: Axel Cordes)