Ehrung der Teilnehmenden am Känguruwettbewerb 2016

 

Ben Manka von der Gesamtschule Schwingbach schaffte weitesten Kängurusprung.

Auch Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hochelheim und der Kleeblattgrundschule nahmen teil.

Beim diesjährigen Bundeswettbewerb Känguru der Mathematik an der Gesamtschule Schwingbach beteiligten sich 43 Schülerinnen und Schüler. Die Besonderheit in diesem Jahr: Es befanden sich auch Schülerinnen und Schüler der Kleeblattgrundschule und der Grundschule Hochelheim darunter. Und gleich bei der ersten Teilnahme zeigten die Grundschüler, was sie drauf haben.

 

Rang 1 an der Grundschule Hochelheim belegte Robin Schuchardt (3b), er erreichte bei den 24 Fragen insgesamt 81,25 Punkte und gewann damit einen 3. Preis. Für den weitesten Kängurusprung unter den Hochelheimern – 10 richtige Antworten hintereinander – erhielt er das Känguru-T-Shirt. Ann-Sophie Hennemann (3a) wurde Zweite und den dritten Platz teilten sich Liese Mack (3a) und Lotta Schwarte (3a). Insgesamt war die Grundschule Hochelheim mit 9 Teilnehmenden vertreten.


Von der Kleeblattgrundschule nahmen 13 Kinder teil, hier konnte sich Finn Louis Glaum (4a) mit 103,75 Punkten auf den ersten Rang rechnen, damit gewann er einen 2. Preis. Mit tollen 18 richtig hintereinander beantworteten Fragen erzielte er den weitesten Kängurusprung an der Schule in Langgöns-Oberkleen, auch dafür gab es das Känguru-T-Shirt. Zweite in der Jahrgangsstufe 4 wurde Antoinette Luca (4a), dahinter landete Mia Haub (4a) auf Platz 3.

Die Podestplätze in der Jahrgangsstufe 3 holten sich drei Schülerinnen: Erste wurde Mia Viehmann (3a), dicht gefolgt von Madelaine Franz (3a) und Lena Beppler (3a).


An der Gesamtschule Schwingbach dominierten in diesem Jahr die Sechstklässler, Ben Manka (6c) an der Spitze: Von den 24 Fragen beantwortete er 23 hintereinander richtig und gewann mit 113,75 Punkten einen 1. Preis und ein T-Shirt für den weitesten Kängurusprung. Dahinter erreichte Marek Scheppelmann (6d) einen 2. Preis und punktgleich erhielten Jospeha Schultze-Rhonhof und Clara Marie Schütz (beide 6d) einen 3. Preis. Jahrgangssieger der 5. Klassen wurde Annika Winkens (5b). Bester Schüler im Jahrgang 7 wurde Nils Bader (7e) und Lara Löber (8g) wurde in der Jahrgangsstufe 8 Erste.

 

(Text & Bilder: Axel Cordes)