Deutsch

Einen kurzweiligen Abend bereiteten die Theatergruppen der Schwingbachschule dem entzückten vielköpfigen Publikum im freundlicherweise sonnigen Rosengärtchen zur Eröffnung der Wetzlarer Festspiele am letzten Donnerstag. Da es sich, wie schnell deutlich wurde, um ein Märchen mit allen handelsüblichen Zutaten handelte (Kaiser, Hofstaat, sieben Töchter und Brautwerber, Fluch und Verwandlung), lief nach gut zwei Stunden alles auf ein glückliches Ende hinaus. Neben den schauspielernden Gruppen der Schule war auch die Musik (natürlich live) durch Schulband und Chor vertreten. Das unterhaltsame Stück wurde im zu Ende gehenden Schuljahr von Sylvia Wulff, Luise Wulff und den Darstellergruppen selbst erarbeitet. Auch hinter den Kulissen gab es - vor allem wegen des hohen Aufwands an tollen Kostümen - viele viele helfende Hände.